Reden schreiben: Der berühmte erste Satz

Oft fragen mich Redner, worauf es beim Redeanfang besonders ankommt. Die Antwort darauf hängt davon ab, was Sie mit Ihrer Rede erreichen wollen, wer Ihr Publikum ist und z. B. in welchem Rahmen Sie Ihre Rede halten. Damit verbunden sind vor allem zwei Dinge: Was sagen Sie und wie sagen Sie es.

Für das Wie gibt es Tipps, mit denen Sie meist sehr gut fahren.

Versetzen Sie sich einmal in Ihr Publikum – nicht in den einzelnen Zuhörer, sondern in Ihr gesamtes Publikum. Bevor Sie Ihre Rede beginnen, gehen Ihren Zuhörern die unterschiedlichsten Dinge durch ihre Köpfe. Denn vor wenigen Augenblicken, bevor sie ihre Plätze im Saal eingenommen haben, waren die Menschen in den unterschiedlichsten Situationen – in Gesprächen mit anderen Gästen, am Telefon mit Kunden, im dichten Verkehr, … Während Sie die Bühne betreten, befinden sich zwar alle physisch im selben Raum, aber viele sind in ihren Gedanken noch an völlig verschiedenen Orten.

Jetzt kommt es darauf an, Ihr Publikum mit seiner gesamten Aufmerksamkeit zu Ihnen zu holen.

Wie können Sie dies erreichen? Zwei Möglichkeiten sind besonders effektiv. Erstens: Der Hauptsatz. Beginnen Sie Ihre Rede mit zwei bis drei Hauptsätzen. Vermeiden Sie am Anfang Nebensätze. Hauptsätze am Beginn der Rede sind wie ein kräftiger Händedruck. Außerdem sollten Sie bremsende Wörter wie z. B. „da“, „ob“ oder „wie“ vermeiden, wie übrigens auch Adverbien. Denn bremsende Wörter bremsen die gedankliche Fahrt Ihrer Zuhörer. Stattdessen ist Prägnanz gefragt. Damit ist Ihr Publikum schnell bei Ihnen. Oder zweitens: Stellen Sie am Anfang Ihrer Rede eine Frage. Mit einer geschickt gestellten Frage können Sie die Gedanken Ihrer Zuhörer unmittelbar in Ihre Rede ziehen. Mit diesen Methoden zeigen Sie Ihrem Publikum sofort Ihre Stilsicherheit.

Die nächsten Fragen lauten: Welche Inhalte interessieren Ihr Publikum am Anfang Ihrer Rede besonders? Wie genau gestalten Sie Hauptsätze am Redeanfang? Wie stellen Sie Ihre Einstiegsfrage, damit sie wirkt? In welche Fallen können Sie am Anfang einer Rede tappen? Was sollten Hauptsatz oder Frage enthalten, damit Sie nicht nur die Aufmerksamkeit, sondern auch die Sympathie Ihres Publikums erhalten? Was macht Ihren Redeanfang spannend? Die Antworten hierauf sind höchst individuell. Sie hängen unter anderem von Ihrer Persönlichkeit als Redner, von Ihrem Publikum, von Ihrem Redeziel sowie dem Kontext und den Rahmenbedingungen Ihrer Rede ab.

Rhetorikmagazin
© Christian Bargenda, rhetorikmagazin.de


Empfehlen Sie diesen Beitrag weiter!